Fokusthema: Informationssicherheit

Das Thema Informationssicherheit wird immer wichtiger. Immer mehr Geräte werden vernetzt, die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Informationssicherheit wird aber selten die Beachtung geschenkt, die notwendig wäre. Beachtung erfährt die Informationssicherheit immer, wenn in den Nachrichten von IT-Sicherheitsvorfällen die Rede ist, die große Firmen betreffen. Dann fallen Stichwörter wie Ransomware, Verschlüsselungstrojaner und Cyber-Attacken. Wissen Sie genau, was es mit der Informationssicherheit auf sich hat? Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Sie tun können, damit bei Ihnen kein Sicherheitsvorfall eintritt? Oder haben Sie schon hinterfragt, für welche Bereiche Ihrer IT ein Update der Hard- oder Software notwendig wäre? Hand aufs Herz: Wann haben Sie sich das letzte Mal darüber Gedanken gemacht, dass auch Sie etwas für Ihre Informationssicherheit tun müssen, aber nicht den nächsten Schritt getan?

Wir beraten Sie vollumfassend zu diesem Thema, aber auch gerne in Teilbereichen. Oder fällt Ihnen der Start schwer, weil Sie keine genaue Vorstellung davon haben, wie angefangen werden soll? Dafür bieten wir ein Starterpaket mit einem Basis-Check für Sie als Einstieg in die IT-Informationssicherheit. Falls Sie speziell für den Bereich KBV-Sicherheitsleitlinie Beratungsbedarf haben, bieten wir Ihnen dafür abgestimmte Pakete an. Kontaktieren Sie uns über unser Kontakformular oder schreiben Sie uns eine Mail an informationssicherheit@maixsys.de – wir stimmen mit Ihnen gerne Ihr individuelles Pakete ab.

Begriffe zum Thema Informationssicherheit

Die drei hauptsächlichen Schutzziele der IT Informationssicherheit sind Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität. Daten sollten immer dann, wenn Sie benötigt werden, verfügbar sein. Nur berechtigte Personen soll der Zugriff auf Daten gewährt werden. Des weiteren dürfen Daten nicht manipuliert werden können. Ungewollte oder unerkannte Datenänderungen sind nicht gewünscht. Das Zeil von Informationssicherheit ist, die technischen Maßnahmen so zu gestalten, dass ein möglichst hoher Schutzgrad für diese drei Schutzziele erreicht wird. Dafür können diverse technische Maßnahmen ergriffen werden.

Nach § 75B SGB V muss die Kassenärztliche Bundesvereinigung eine Richtlinie festlegen, die "die Anforderungen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit in der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung" bestimmt. Diese KBV IT-Sicherheitsrichtlinie ist für alle "an der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung teilnehmenden Leistungserbringer verbindlich".

Scroll to Top